Erythropoietin & Neuroprotektion - Symposium am 10. März

Sehr geehrte Damen und Herren

Liebe Kolleginnen und Kollegen

 

Ganz herzlich möchten wir Sie zu unserem Symposium "Ery- thropoietin und Neuropro-tektion in der Frühgeborenen-medizin" einladen, das wir anlässlich des Starts unserer multizentrischen Studie veran-stalten. Die Vorträge sind so zusammengestellt, dass nach einer Einführung in die Bedeutung von Erythropoietin (Epo) allgemein, der Bogen von der etablierten Anämiebehandlung zur Neuroprotektion geschlagen wird. Neue wissenschaftliche Fragestellungen müssen in klinischen Studien überprüft werden. Hierbei spielt das angemessene Studiendesign eine entscheidende Rolle, insbesondere hinsichtlich Fallzahl und Erfolgsparametern. Im zweiten Teil unseres Symposiums werden die Ergebnisse der ersten EpoStudie präsentiert, bei welcher Epo hoch dosiert mit einem prophylaktischen Ansatz in den ersten zwei Lebenstagen Frühgeborenen verabreicht wurde. In der neuen Epo Studie, EpoRepair, wird ein kurativer Ansatz verfolgt. Frühgeborene mit höhergradiger Hirnblutung erhalten über drei Wochen hoch dosiertes Epo. Detaillierte Informationen zum Programm finden Sie hier.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Mit freundlichen Grüssen,

Christoph Rüegger, Cornelia Hagmann, Claudia Knöpfli, Hans Ulrich Bucher, Sven Wellmann

Programm

 10:00

 Begrüssung

 PD Dr. Sven Wellmann, Universitäts-Kinderspital beider Basel

10:10

Erythropoietin through evolution, a speculative view

Prof. Dr. Max Gassmann, Institut für Veterinärphysiologie, Universität Zürich

10:40

Erythropoietin zur Prävention der Frühgeborenenanämie - schlecht für die Augen, gut fürs Gehirn?

Prof. Dr. Christoph Bührer, Klinik für Neonatologie, Charité Berlin

11:00

Der vorzeitige Studienabbruch: Gründe, Charakteristika und assoziierte Probleme

Prof. Dr. Dirk Bassler, Klinik für Neonatologie, UniversitätsSpital Zürich

11:20

Amplituden-integriertes EEG bei Frühgeborenen - Reifungsveränderungen und prognostischer Wert

PD. Dr. Katrin Klebermass-Schrehof, Universitätsklinik für Kinder- und Jugenheilkunde, Wien

11:40 Pause mit Café und Gipfeli
12:00

Erythropoietin zur Neuroprotektion bei Frühgeborenen: MRI Befunde der Epo Studie

PD Dr. Cornelia Hagmann, Klinik für Neonatologie, UniversitätsSpital Zürich

12:20

Erythropoietin zur Neuroprotektion bei Frühgeborenen: 24-Monats-Outcome eines RCT mit 448 Kindern

PD Dr. Giancarlo Natalucci und Prof. em. Dr. Hans Ulrich Bucher, Klinik für Neonatologie, UniversitätsSpital Zürich

12:40

EpoRepair, Studiendesign und Zielsetzung

Dr. Christoph Rüegger, Klinik für Neonatologie, UniversitätsSpital Zürich

 

Der Flyer des EpoRepair Symposiums kann hier zusätzlich als PDF heruntergeladen werden.

 

Ort

Universitätsspital Zürich, Frauenklinikstrasse 10, Hörsaal Nord 1

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0